Individual Challenge Cup (ICC) am 12. – 14. Oktober 2018 in Dänemark

Zusätzlich zu den vom DKK vorgegebenen Startvoraussetzungen gilt für deutsche Interessenten folgender Qualifikationsmodus:
Es sind drei Open Field Trial Ergebnisse einzureichen. In Anlehnung an das FCI-Prüfungsreglement der Europa-Meisterschaften für Retriever (Art. 10 Bewertung) werden sie wie folgt gewichtet:

CACIT 12 Punkte
RCACIT 11 Punkte
CACT 10 Punkte
RCACT 9 Punkte
VORZÜGLICH ohne (R) CACT (Rangierung gleichgültig) 8 Punkte
SEHR GUT (Rangierung gleichgültig) 5 Punkte
GUT (Rangierung gleichgültig) 2 Punkte

Ausschlaggebend für die Auswahl der Teilnehmer ist die ermittelte Gesamtpunktzahl. Bei Punktgleichheit entscheidet ein weiteres, nachzureichendes Ergebnis. Ein Hund ist nur mit demjenigen Hundeführer qualifiziert, mit dem er die eingereichten Resultate erreicht hat.

Anlässlich der Sitzung der FCI-Kommission für Apportierhunde am 25. Mai 2018 in Bologna (I) einigten sich die Delegierten auf folgenden zukünftigen Qualifikationszeitraum:

Anerkannt werden alle Ergebnisse, die beginnend mit dem 01. Juni des Vorjahres bis zum Meldeschluss der aktuellen Veranstaltung anlässlich eines CACIT bzw. CACT Field Trials, welches in Übereinstimmung mit den FCI-Regeln abgehalten wurde, errungen wurden.

Interessenten für den ICC 2018 schicken ihre Ergebnisse aus dem Zeitraum vom 01. Juni 2017 bis zum 23. September 2018 inkl. einer Kopie des Leistungsheftes und der Ahnentafel bis spätestens 23. September an:

Anja Möller-Hubert
Delegierte der FCI-Kommission für Apportierhunde
Vogtsbergstr. 38
D-90453 Nürnberg
+49-911-4180368
+49-170-2364246
anjam@gunsights.de