Unwissenheit oder Gedankenlosigkeit vieler Tierhalter führt dazu, dass immer noch Hunde im Sommer im Auto sterben müssen.

Hunde werden im verschlossenen Auto zurück gelassen, während Herrchen oder Frauchen „mal eben schnell“ einkaufen gehen oder sonstiges erledigen. Den wenigsten Tierhaltern ist bewusst, dass schon ab 20 Grad Außentemperatur der Tod drohen kann: das Autoinnere kann sich bei steigenden Temperaturen schnell auf über 50 Grad aufheizen, was zur tödlichen Falle wird!

Das Argument „nur kurz“ zählt ebenso wenig, wie das zwei Zentimeter geöffnete Fenster Kühlung bringen soll.

Bitte lassen Sie es nicht soweit kommen! Entweder nehmen Sie Ihren Hund mit oder lassen ihn am besten zuhause!